Aufmerksamkeit

 

Im Alltag, aber auch ganz besonders in der Schule ist es wichtig, die Aufmerksamkeit gezielt (fokussiert) auf eine Sache richten zu können, aber auch parallel mehrere Reize zu verarbeiten (geteilte Aufmerksamkeit).

 

Viele Schüler haben damit große Probleme:

 

  • Es ist extrem schwierig, sich auf gerade Wichtiges zu fokussieren, da jedes Geräusch, jede Bewegung, nahezu alles Greif-, Hör- und Sehbare um einen herum ablenkt.
  • Die Aufmerksamkeitsspanne ist im Vergleich zu gleichaltrigen Kindern auffällig kurz.
  • Informationen (besonders aus Schulstunden) werden „vergessen, oft gar nicht erst aufgenommen, da die Aufmerksamkeit immer wieder abdriftet.
  • Die Merkfähigkeit für wichtige Dinge ist deutlich eingeschränkt. Die Ursache dafür liegt oft darin begründet, dass nach der Wahrnehmung einer Information sofort die nächste als gerade wichtig ans Gehirn gemeldet wird. Die Aufmerksamkeit wird nun dorthin geleitet - das zuvor Wahrgenommene hat damit kaum eine Chance, sich längerfristig im Gedächtnis zu verankern.
  • Häufig zeigt sich ein impulsives Arbeitsverhalten. An Aufgaben und Handlungen wird oft vorschnell und unüberlegt herangegangen. Typisch ist, dass das Lesen von Anleitungen oder Erklärungen zu Aufgabenstellungen übersprungen werden, dadurch aber oft wesentliche Informationen verloren gehen oder beispielsweise bei Textrechnungen nur die Hälfte der Information aufgenommen wird.
  • Kinder mit diesen Verhaltensweisen können schnell ungeduldig werden, sich dem Tempo anderer nur schwer anpassen und brauchen ständig Bewegung oder Beschäftigung.
  • Andere wiederum versinken regelmäßig in Träumereien, gleiten ständig in eine „andere Welt, ziehen sich manchmal auch in sich selbst zurück, weil sie mit dem Tempo der anderen oder mit der Reizüberflutung von außen überfordert sind.

 

Das bedeutet nicht, dass diese Schüler sich nie konzentrieren können. Sie haben allerdings Probleme damit, ihre Aufmerksamkeit gezielt einzusetzen. Bei spannenden und interessanten Dingen (das kann ein bestimmtes Spiel, ein Comic, eine Fliege, eine Spiegelung an der Wand, eine interessante Info über das Weltall uvm. sein) können sich diese Kinder und Jugendlichen erstaunlich ausdauernd und ausgiebig damit beschäftigen.

 

Die Aufgabe besteht nun darin, zu lernen, in relevanten Situationen die eigene Aufmerksamkeit zielgenau auf das jeweilig Wichtige für die dafür nötige Zeitspanne richten und halten zu lernen.



Hier finden Sie uns

Achtung!-neue Adresse!!

 

Sprawunkel

Privatinstitut für Legasthenie und Lernförderung

 

Lazarettgasse 3/5
1090 Wien

Telefon:

0676/311 86 08

Über uns

Erfahren Sie hier mehr zu uns und unserem Unternehmen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sprawunkel - Friedrich & Öhler OG